Blütezeit: Der Staub muss weg!

Die langen grauen Winter in der Schweiz sind definitiv nicht mein Ding. Da halte ich es wie Gölä und träume davon, wie es wäre, mich “uf u dervo” zu machen. Wegen des bösen Wortes, das mit C beginnt und weiterhin die ganze Welt nervt, lag so ein Trip an die Wärme in den vergangenen Monaten leider nicht drin.

Umso schöner, dass nun wieder Frühling ist. Die Jahreszeit, in der das Leben erwacht und in der es sich auch hierzulande gut leben lässt. Die Pflanzen treiben aus. Fast täglich ist eine neue Knospe, Blüte oder gar Blume zu entdecken. Der Frühling ist im wahrsten Sinn des Wortes die Blütezeit des Jahres.

 

Mit Energy zu neuen Chroniken

 

Besonders freuen mich die langen, hellen Tage, die nun auf uns zukommen. Red Bull mag ich nicht. Umso praktischer, dass auch Licht Flügel verleiht. Energie, die ich gut gebrauchen kann, weil mein Arbeitsjahr so begonnen hat, dass es genug zu tun gibt. Zurzeit arbeite ich parallel (eigentlich eher abwechslungsweise - als Mann muss ich zum Glück nicht multitaskingfähig sein) an mehreren interessanten Projekten. Zwei Drittel betreffen Firmenchroniken.

 

Ein Schild für mein Aushängeschild

 

Vor rund einem Jahr habe ich diese Dienstleistung als Nische ausgemacht und eine eigene Website für Chroniken erstellt. Dieser Entscheid trägt nun Früchte. Die Erarbeitung von Jubiläumsbüchern für Firmen und Institutionen aus der ganzen Deutschschweiz hat sich zu meinem Aushängeschild entwickelt. Ich habe deshalb beschlossen, aus firmenchronik.ch eine Marke samt eigenem Logo zu machen.

 

Das Aushängeschild meiner Kommunikationsfirma wird also mit einem Schild versehen. Darauf steht “Firmenchronik Schweiz” und “Ihre Geschichte entstaubt”. Gegen Blütenstaub habe ich nichts (ausser dass ich davon manchmal niesen muss), wohl aber gegen den Staub auf herumliegendem Material. Dieser gehört weg. Im Frühling sowieso.

 

Firmengeschichte erhält Frühlingsputz


Mit “entstauben” meine ich aber weniger den nun vielerorts fleissig abgehaltenen Frühlingsputz von Fassaden uns Fenstern. Vielmehr geht es darum, Geschichte in verständliche Worte zu fassen und attraktiv in Szene zu setzen. Tätigkeiten, die auf meine Leidenschaften für das Schreiben und Gestalten zugeschnitten sind. Schön, wenn ich mit meiner Arbeit längst Vergangenem zu neuer Blüte verhelfen kann!


Roger Häni, Firmenchronik Schweiz / nichz – Zeit für Kommunikation

Kommentar schreiben

Kommentare: 0